Privatkredit – Die Finanzierung für Angestellte

Ein Privatkredit richtet sich folglich des Namens an Privatpersonen und will diesen einen finanziellen Spielraum bieten. Ob größere Anschaffungen oder der Ausgleich vom Dispo, die Privatfinanzierung ist für viele weitere geldtechnische Aspekte geeignet. Die Rückzahlung erfolgt einfach und unkompliziert in fairen Raten.

Vergleichen lohnt sich!

Vielleicht hat ein jeder die Erfahrung schon gemacht oder eher etwas davon gehört: Manche Banken vergeben Leihbeträge in Geld oftmals nur ungern an spezielle Personenkreise wie an Selbstständige oder Freiberufler – doch das stimmt nicht unbedingt. Aber auch Menschen, die nicht unbedingt durch einen Geldregen gingen, haben es bei der Darlehensvergabe der Hausbank manchmal schwer. Besonders gern werden hier auch hohe Zinsen berechnet, die die Finanzierung nachhaltig in die Höhe schnellen lassen. Doch das muss nicht sein: Schließlich gibt es zahlreiche Banken, die spezielle Privatkredite vergeben - jedoch muss auch hier die Angebote miteinander verglichen werden. Viele der Suchenden wissen oft gar nicht, dass es im Internet verschiedene Möglichkeiten für eine Privatbeleihung gibt.

Der Vergleich im Internet bietet nicht nur die Möglichkeit einen Privatdarlehen, gleich welcher Art und Höhe zu recherchieren sondern auch die Möglichkeit, alle Anbieter miteinander zu vergleichen. Nur weil die Hausbank den privaten Leihbetrag abgelehnt hat oder zu hohe Konditionen verlangt, muss auf die Privatfinanzierung nicht verzichtet werden. Auch der Grund für den Privatkredit erscheint nicht entscheidet im Onlinevergleich für die Vergabe. Gleich ob man eine Renovierung oder den Kauf eines neuen Autos bevorzugt; bei der Hausbank spielt das alles vielleicht eine doch eher entscheidende Rolle – ob man nun eine Anschaffung tätigt, die als Sicherheit dienen könnte oder einfach nur einen Urlaub machen will.

Kreditaufnahme für Privatkunden

Privatdarlehen können angesichts der vielen Finanzdienstleister scheinbar mannigfaltig erworben werden. Wichtig vor einer solchen Aufnahme ist jedoch, einen Vergleich für Privatkredite durchzuführen. Hierbei sollte nicht nur auf den Zins, sondern auch auf die Laufzeit und die Flexibilität des Darlehens geachtet werden. Über derartige Rechner im Internet kann schnell und einfach eine Konditionsanfrage durchgeführt werden, sodass der Kunde eine Übersicht der aktuellen Angebote hat. Doch es gilt Zinssatz, Laufzeit und Flexibilität zu beachten! Der ausschlaggebende Grund für eine Privatkreditaufnahme sollte bei den Konditionen liegen. Diese sind bei den verschiedensten Anbietern unterschiedlich hoch, wobei es gilt einen Abschluss dem aktuellen Zinsniveau entsprechend zu suchen. Auch die Laufzeit sollte dem Anschaffungsgegenstand angepasst werden. Entscheidet man sich beispielsweise für eine Darlehensaufnahme zum Kauf eines Elektrogerätes oder eines Autos - so sollte die Laufzeit die Lebensdauer des Anschaffungsgegenstandes nicht überschreiten. Ansonsten ist der Kunde noch immer mit der Rückzahlung beschäftigt, obwohl der Gebrauchsgegenstand schon lange nicht mehr verwendbar ist. Bei der Kreditaufnahme für eine Immobilie ist die Gesamtlaufzeit natürlich um einiges länger. So können Verbindlichkeiten von bis zu drei Dekaden angeschlossen werden. Die monatliche Rückzahlungsrate, welche bei Vertragsabschluss vereinbart wird, sollte dem monatlichen Budget entsprechen. Hierbei sollten die monatlichen Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt werden, sodass man schnell einen Überblick über die finanzielle Situation hat. Des Weiteren sollte mit dem geldleihenden Institut vereinbart werden, dass Sondertilgungen möglich sind. Mit diesen jährlichen Sonderzahlungen erfolgt eine schnellere Finanzierungsrückzahlung und die Restschuld wird geschmälert.

Ebenfalls zu beachten:  Das Thema Schufa

Mit einer Aufnahme einer solchen Finanzierung wird die Schufa des Kunden befragt. Diese Auskunft ist oftmals ausschlaggebend für die Bonität und somit den Zinssatz für den Kunden. Werden Privatkreditanfragen bei mehreren Unternehmen durchgeführt, so sollte darauf geachtet werden, dass vorab lediglich eine Konditionsanfrage durchgeführt wird. Diese Anfrage wird nicht in der Schufa gespeichert und führt somit zu keiner Verschlechterung der Bonität. Wird hingegeben eine qualifizierte Anfrage durchgeführt, so erhält die Auskunftei eine Meldung und somit einen entsprechenden Eintrag; bei Vielen kann dies zu einer Kreditablehnung führen.

Privatdarlehen und Darlehen von privat- Worin liegt eigentlich der Unterschied?

Jeder der sich schon mal nach einem Privatkredit umgetan hat wird wissen, dass gerade in diesem Bereich äußert nach Zinssatz und Kreditbedingungen geschaut werden sollte. ebenso ist es immens wichtig, sich auch über die „sonstigen Kosten“ ausführlich zu informieren. Der Gesetzgeber hat hierzu zwar ein Verbraucherkreditgesetz erlassen, dennoch gibt es immer wieder zahlreiche Unklarheiten, Missverständnisse und sogar Kreditfallen. Im Zweifelsfall und wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, herrscht dann zumeist großes Wehklagen. Dass aber durch um sichtigeren und vorsichtigeren Umgang mit Kreditgeschäften so mancher „Kreditunfall“ hätte vermieden werden können, sehen leider viele Verbraucher nach wie vor noch nicht mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit. Die Frage nach dem Unterschied zwischen einem Privatkredit und einem Darlehen von privat könnte im ersten Moment ebenfalls den Hintergrund haben, dass sich hinter diesen Begrifflichkeiten vielleicht eine sogenannte „Kreditfalle“ verstecken könnte. Dies ist hier jedoch nicht der Fall! Beim Darlehen von privat handelt es sich nämlich um eine Arte „Geldeihe von privat an privat" das heißt private Geldverleiher verleihen an ebenfalls private Kreditsuchende Geld. Moderiert wird diese Form des Geldverleihs von einem Internetanbieter welcher den beiden Parteien eine Plattform zum Handel zur Verfügung stellt. Hierbei tritt er allerdings lediglich als Vermittler auf, eine quasi Vorabprüfung bei der der Suchende einwilligen muss, dass seine Auskunftei-bezogenen Daten abgefragt werden dürfen, stellt er noch zur Verfügung. Ansonsten tritt der „Moderator“ erst wieder konkret in Erscheinung, wenn der Handel zwischen den Parteien erfolgreich abgeschlossen wurde, um die Provision zu kassieren. Die Zinsen werden durch die Bonität des Kreditsuchenden bestimmt, es können übrigens verschiedene Kreditgeber dem Kreditsuchenden, für ein und dieselbe Anfrage, gleichzeitig Geld leihen.

Ganz anders beim Privatkredit. Hier bieten institutionelle Anbieter Privatleuten ein Darlehen an. Zinsen und Rückzahlungsvereinbarungen werden mittels einem, nach üblichem Bankenrecht gefertigten Darlehensvertrag vergeben. Hierbei werden die Zinsen allerdings schon zuvor festgelegt sein. Allerdings können die Zinsen zwischenzeitlich durch geänderte Kreditvergabekriterien ebenfalls Schwankungen unterworfen sein. Denn das sogenannte risikogerechte Zinssystem ermöglicht es den Internetbanken die Kreditvergabe und die Höhe der jeweiligen Zinsen an der Bonität des Kreditnehmers festzumachen. Beim Privatkredit gibt es allerdings die Möglichkeit, durch einen ausführlichen Zinsvergleich, mittels speziell zu diesem Zweck angebotenen Zinsvergleichsrechnern einen sehr guten Überblick über die einzelnen Anbieter zu verschaffen und somit das günstigste Angebot zu wählen.

Kredit auch von privat?

Unter den Privatfinanzierungen gibt es auch zahlreiche Synonyme: Zum Beispiel die Geldleihe von Privat oder Verwandtendarlehen. Bei dieser Kreditvariante, wird das Geld von Verwandten verliehen. Leider haben die wenigsten Menschen Verwandte, die in der Lage sind eine derartige Zahlung zu gewähren. Dennoch besteht die Möglichkeit, an den benötigten Leihbetrag zu kommen, indem einfach das Darlehen von privat aus dem Internet genutzt wird. Mittlerweile bestehen hier einige Anbieter, die Ihr Geld durch die Vergabe von Privatkrediten anlegen. Auch hier werden Zinsen gezahlt, jedoch bei Weitem nicht so hoch angelegt wie bei den herkömmlichen Banken. Und auf diese Weise wird das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden.