MasterCard

Kommen wir nun zu einem weiteren Klassiker unter den ‚Plastikgeldprodukten‘: Wie ja in den vorherigen Beispielen bereits erwähnt, sie, die wundersamen Cards, erfreuen sich seit jeher einer großen, und auch zuweilen steigenden, Beliebtheit. Dies verwundert nicht wirklich, da sie eine Vielzahl ansprechender Vorzüge mit sich bringen. Aufgrund der großen Nachfrage finden sich ebenso heutzutage gleichermaßen viele Anbieter solcher Karten auf dem internationalen Markt vor. So ist es gerade die MasterCard, die sich einer großen Beliebtheit erfreut. Neben einem weltweit akzeptierten Zahlungsmittel in bargeldloser Zahlweise überzeugt die ‚Master‘ ebenfalls durch die Gewährung eines bestimmten Kreditrahmens.

Als ein uns allen sehr geläufiges Zahlungsmittel nicht nur hierzulande sondern auch weltweit, gehört sie tatsächlich zur Meisterklasse. Die Ursprünge der MasterCard gehen bis in die 1940er Jahre nach New York zurück, wo man Kunden ein Wertpapier mitgab, das in manchen ortansässigen Geschäften ebenso wie Bargeld akzeptiert wurde. Daraus entwickelte sich dann eine echte Kreditkarte, die seit dem Jahr 1968 auch hierzulande als Bezahlweise eingesetzt wird. Der Anfang war gemacht und immer mehr Länder interessierten sich für die MasterCard, sodass es heute viele Niederlassungen auf der ganzen Welt verteilt gibt. Hinzukommen ganz aktuell wichtige Aspekte hinzu, wie neben dem einfachen Gebrauch die umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen der Karte.

Mit der MasterCard kann weltweit an vielen Millionen Akzeptanzstellen bezahlen – hinzukommt natürlich, neben den klassischen Geschäften auf der Welt, die sie akzeptieren, auch die Welt des Online Shopping als Türöffner. Mittlerweile können Sie bei sehr vielen Webshops die Zahlungsvariante der Kreditkarte auswählen. Diese Bezahlweise hat sich als eben besonders bequem und auch sicher bewiesen – vom Wohnzimmer oder Büro aus, ja auch von unterwegs via Smartphone oder Tablet-PC – mit den Kreditkartendaten bezahlen, buchen oder mieten. Alles das ist damit möglich.

Wenn sich für eine bestimmte MasterCard entschieden wurde, kann von vielen Vorzügen im täglichen Gebrauch profitiert werden. Wie zuvor bereits erwähnt, finden sich mehrere Millionen Akzeptanzstellen auf dem gesamten Globus vor. Im direkten Vergleich zur herkömmlichen Bankkarte, die in den meisten Fällen nur in Deutschland verwendet werden kann oder bei der Nutzung im Ausland mit horrenden Bankgebühren zu Buche schlägt, ermöglicht die Debitkarte das bargeldlose Bezahlen auf Auslandsreisen. Aber auch die Möglichkeit der Umschuldung besteht: Je nach vorab vereinbartem Kreditrahmen lassen sich finanzielle Mittel perfekt umschichten. Die Besonderheit hierbei ist es, dass der fällige Betrag erst am Monatsende in Rechnung gestellt wird. Selbst hochpreisige Anschaffungen lassen sich somit auch kurzfristig realisieren. Bei einem eventuellen Verlust lässt sich die Kreditkarte mittels eines einfachen Anrufs sperren und erscheint für den Dieb unbrauchbar. Selbstverständlich kann ebenfalls von allen Vorzügen des Online-Bankings profitiert werden, um seinen Zahlungsverkehr stets im Auge zu behalten. Um jedoch die persönlich am vorteilhaftesten erscheinende Kreditkarte ausfindig machen zu können, muss in jedem Fall ein Vergleich der verfügbaren Varianten in die Wege geleitet werden.

Pluspunkt im Falle MasterCard Gold: Sie bietet zudem zusätzlich eine Reiserücktrittsversicherung sowie eine Krankenversicherung im Ausland mit an. Beide Leistungen sind im Jahrespreis der Karte mit enthalten und können unabhängig vom Einsatz der Karte in Anspruch genommen werden.

Sie ist neben VISA eines der beiden großen weltweiten Kreditkartenunternehmen: MasterCard startete in den 1960er Jahren als eine Kooperation mehrerer Banken in den Vereinigten Staaten unter dem Namen ‚Master Charge: The Interbank Card‘. Ende der 1970er Jahre erfolgte dann die Umbenennung in nur noch ‚MasterCard‘. Ihre Präsenz konnte in Europa 2002 mit der Übernahme von Europay International SA, Herausgeber der hier verbreiteten Eurocard, deutlich ausbauen. Heute wird sie an mehr als 29 Millionen Verkaufsstellen und über einer Million Geldautomaten akzeptiert. Sie eignet sich damit hervorragend als Reisebegleiter im Ausland, da sie sowohl als Zahlungsmittel oder auch zur Beschaffung von Bargeld genutzt werden kann. Bei der Zahlung in Fremdwährung werden zwar geringe Gebühren fällig, dennoch profitiert der Karteninhaber aber häufig von sehr guten Wechselkursen.

Noch deutlicher wird dieser Vorteil am Geldautomaten. Auch hier fallen Gebühren an, man bekommt durch den fairen Wechselkurs allerdings günstigeres Geld als z.B. am Flughafen oder in lokalen Wechselstuben. Zusätzlich ist das Verlustrisiko sehr viel geringer als bei Bargeld: Einmal verloren, kann sie umgehend gesperrt und kostenlos ersetzt werden. Praktisch ist die Kreditkarte auch bei Einkäufen im Internet. Da die Zahlung an den Verkäufer sehr schnell (in der Regel sofort) erfolgt, kann dieser die Ware auch umgehend versenden, so dass der Kunde diese eher bekommt als beispielsweise bei der Zahlung per Vorkasse. MasterCard SecureCode schafft überdies zusätzliche Sicherheit im Internet.